Das Halo

Eine Hamburger Erfolgsgeschichte

Halo Eingangsbereich
Halo-eingangsbereich
Halo-lounges-mainfloor
Raucherlounge
Halo-bar2
Halo-bar1
Halo-mainfloor
Halo-grosse-lounge
Halo-box
Halo-lounge-mainfloor

Inmitten des Hamburger Rotlicht-Bezirks und in den Räumlichkeiten des legendären Clubs „Betty Ford-Klinik“, eröffneten Christian Engel und Heiko Lempio im Jahre 2004 das Halo. Seitdem gehört der Kiez-Club nicht nur für Hamburger zu den Hot-Spots in der Hansestadt.

Das Halo ist mittlerweile europaweit für seine internationalen DJ-Bookings bekannt. Seit mehr als elf Jahren geben sich hier die Größen der Zunft die Klinke in die Hand. Die DJ-Welt ist regelmäßig ob der enthusiastischen Stimmung der Party-Crowd begeistert.

Im Halo wird authentisch und echt gefeiert.

Im Erdgeschoss  zu allen Facetten der elektronischen Tanzmusik, im ersten Stock zu eher urbanen R’n’B und Hip Hop-Klängen.

Das Interieur des Halos erstreckt sich über zwei Stockwerke und verbindet zwei Welten. Während das Erdgeschoss, inklusive des Mainfloors, puristisch erscheint und durch moderne Ledercouches und viel indirektes LED-Licht besticht, taucht man im ersten Stock in eine andere Welt.

Die SM-Bar

SM Bar Floor1

Wände aus Samt, Kronleuchter, Gitterkäfige und Betten-Lounges, geben einen Einblick, wie es in den ehemaligen Räumlichkeiten eines SM-Studios früher einmal aussah. Das Interieur wurde bewusst weitestgehend erhalten.

Lediglich durch eine Verbindungstreppe voneinander getrennt, vereinen sich also das Moderne und das Verruchte, Plüschige, zu einer ganz besonderen Symbiose.

Dem Gast stehen insgesamt drei Dancefloors, vier Bars und zwei großzügige Raucherbereiche zur Verfügung.

Die Philosophie des Halos ist klar definiert. Top DJs, ein ansprechendes Ambiente, faire Preise und eine konsequente Türpolitik. Genau diese Punkte machen das Halo zu dem, was es seit 11 Jahren ist.

Ein Stern in Hamburgs Clublandschaft.